Silizierte CFC-Werkstoffe

Verschleißschutz und Oxidationsschutz durch Konvertierung zu C/SiC



Silizierte CFC-Werkstoffe

Durch die Silizierung wird ein Kohlenfaserverbundwerkstoff (CFC) zu einem C/SiC-Werkstoff umgewandelt, wodurch die Oxidationsbeständigkeit erhöht und die Abrasion reduziert wird. Hierzu setzen wir verschiedene Silizier-Verfahren ein, abhängig vom Basismaterial und von Ihren Anforderungen. Grundsätzlich könne wir eine Vielzahl von kohlenstofffaserverstärkten Verbundwerkstoffen (CFC) auf diese Art modifizieren.

Was zeichnet unsere silizierten CFC-Werkstoffe aus?

Das CFC-Basismaterial wird mit unseren Silizier-Verfahren teilweise in Siliciumcarbid (SiC) umgewandelt. Unsere Werkstoff-Lösungen zeichnen sich durch einen hohen Verschleißschutz gegen mechanische Abrasion sowie einen hohen Oxidationsschutz aus. Beides hat den positiven Effekt, dass silizierte Teile eine deutlich längere Lebensdauer gegenüber nicht silizierten Teilen erreichen.

Wo kommen unsere silizierten CFC-Werkstoffe zum Einsatz?

Silizierte Werkstoffe werden vorrangig dort eingesetzt, wo CFC-Werkstoffe gegen den durch Abrasion verursachten Verschleiß und Oxidation geschützt werden sollen. Typische Anwendungen sind beispielsweise Laufschienen von CFC-Gestellen in der Wärmebehandlung oder Sinterhilfsmittel sowie Ofenkomponenten für kritische Atmosphären.

  • Oberflächenmodifikation, die die Oberfläche härtet
  • Verschleißschutz gegen Abrasion
  • Oxidationsschutz
  • Anforderungsangepasste Silizier-Verfahren
  • Erhöhte Druckfestigkeit
Broschüre: Heat Treatment

Broschüre: Heat Treatment

Innovative Lösungen für thermische Anwendungen

Hinzufügen

Melden Sie sich über unser Kontaktformular