PyC-Beschichtung & Infiltration

Gasdichte Beschichtung aus Pyrokohlenstoff (PyC Pyrolytic Carbon)



PyC-Beschichtung und PyC-Infiltration

Bei Beschichtungen arbeiten wir nach dem Prinzip der chemischen Gasphasenabscheidung (CVD Chemical Vapor Deposition). Durch thermische Zersetzung von Gasen werden dünne Schichten auf einem Substrat aufgetragen. Die Schichtdicken bewegen sich von wenigen Nanometern bis hin zu einigen hundert Mikrometern. Durch das langsame Aufwachsen dieser Schichten entstehen hoch geordnete Strukturen, die für die besonders guten Eigenschaften verantwortlich sind. Durch eine CVD-PyC-Beschichtung ist es möglich, Bauteile aus Graphit oder CFC so zu veredeln, dass sich beispielsweise die Lebensdauer unter aggressiven Einsatzbedingungen erhöht. Neben der Beschichtung bieten wir auch die Infiltrationen (CVI Chemical Vapor Infiltration) mit Pyrokohlenstoff an.

Was zeichnet unsere PyC-Beschichtung und PyC-Infiltration aus?

Unsere Kunden profitieren von unserer jahrzehntelangen Erfahrung im Bereich von Beschichtungen, die über das LP-CVD-Verfahren (chemische Gasphasenabscheidung bei niedrigem Druck) aufgetragen werden. Beschichtete Bauteile werden deutlich stabiler gegen einen oxidativen und chemischen Angriff. Zudem wird durch die Versiegelung der Oberfläche der Partikel-Release verhindert und es besteht die Möglichkeit, den elektrischen Widerstand gezielt einzustellen. Eine Kombination mit einer Hochtemperatur-Reinigung ist ebenfalls möglich.

Wo kommen unsere PyC-Beschichtung und PyC-Infiltration zum Einsatz?

Pyrolytischer Kohlenstoff erhöht die elektrische und thermische Leitfähigkeit sowie chemische Beständigkeit und findet seine Anwendung zum Beispiel im Bereich der Analysetechnik bei Atomabsorptionsspektroskopie (AAS)-Rohren. Daneben trägt die PyC-Beschichtung beim Stranggießen von bleifreien Legierungen zur Verlängerung der Standzeit der Strangguss-Kokillen bei. Gestelle für die Öl-Abschreckung, Stabilisierung von C-Fasern oder als Lohnbeschichtung sind weitere Einsatzgebiete.

  • Einsatz bei CVD und CVI sowie der Kombination beider Verfahren für besondere Anwendungen
  • Große Formate möglich (Ø 1,8 m x 2,1 m)
  • Oxidationsschutz
  • Low-Particle-Release
  • Gasdichte Beschichtung
  • Sehr gute elektrische und thermische Leitfähigkeit in der Schichtebene
  • Kombination mit Hochtemperatur-Reinigung möglich für hochreines und beschichtetes Bauteil
Broschüre: Heat Treatment

Broschüre: Heat Treatment

Innovative Lösungen für thermische Anwendungen

Hinzufügen
Broschüre: Current Transmission

Broschüre: Current Transmission

Schunk Industry - Ihr Partner im Bereich industrieller Strom- & Signalübertragung

Hinzufügen

Melden Sie sich über unser Kontaktformular