Elektrographite

Ideal für trockenlaufende Bauteile und die perfekte Stromübertragung



Elektrographit

Der Graphitierungsprozess – eine Temperaturbehandlung bis 3000°C – verleiht Kohlenstoff die für viele Einsatzzwecke erforderlichen graphitischen Eigenschaften. Hierbei bilden sich durch Rekristallisation größere graphitische Bereiche aus, die die Materialeigenschaften graphitierter Körper prägen. Graphit kann als feuerfester Werkstoff sowohl an Luft als auch unter Schutzgas je nach Anwendungsbedingung bei hohen bzw. sehr hohen Temperaturen eingesetzt werden.

Was zeichnet unseren Elektrographit aus?

Schunk Elektrographit-Werkstoffe für die elektrotechnischen Anwendungen zeichnen sich durch eine sehr hohe Reinheit aus. Dies führt zu einem optimalen Schutz und sehr geringem Verschleiß des Gegenlaufmaterials. Durch Nachbehandlungen können die Werkstoffe zudem an die spezifischen Anwendungsbedingungen angepasst werden. Da wir unsere eigenen Werkstoffe herstellen, können Sie sich bei Schunk auf ein breites Portfolio an gesenkgepressten, isogepressten, vibrationsverdichteten und extrudierten Werkstoffen, auf zahlreiche Veredelungsmöglichkeiten sowie auf eine fundierte anwendungstechnische Beratung verlassen.

Wo kommt unser Elektrographit zum Einsatz?

Elektrographite weisen im allgemeinen gute Gleiteigenschaften auf, besitzen einen niedrigeren elektrischen Widerstand, eine hohe Wärmeleitfähigkeit sowie eine gegenüber nichtgraphitischen Werkstoffen verbesserte Korrosionsbeständigkeit. Für die elektrotechnische Anwendung werden die elektrischen und tribologischen Eigenschaften genutzt. Die guten Filmbildungseigenschaften, d.h. die Fähigkeit, auf dem Gegenlaufmaterial eine Grafitschicht auszubilden, sind eine weitere wichtige Eigenschaft der Elektrographit-Werkstoffe. Unsere Werkstoffe kommen beispielsweise in Wellenabdichtungen, trockenlaufenden dynamischen Dichtungen, trockenlaufenden Gleitlagern und Schiebern in trockenlaufenden Drehschieberpumpen und -kompressoren zum Einsatz. Unsere Kohle/Kohle-Lösungen (C/C) ermöglichen die Ableitung von Spannungen und sind nahezu verschleißfrei. Ihr sehr geringes elektrisches Rauschen ermöglicht die Verwendung zur Signal- und Datenübertragung. Aufgrund seiner hohen Reinheit und der guten elektrischen und thermischen Leitfähigkeiten kommt Elektrographit auch in der Analyse- und Medizintechnik, z. B. als Leitfähigkeitsmesselektroden (Dialyse) oder als Bauteil in thermischen Analysegeräten, zum Einsatz.

  • Breites Portfolio an anwendungsbezogenen Werkstoffen
  • Breite Palette an Größen
  • Spezifische Nachbehandlungen
  • Chemische Beständigkeit
  • Tribologische Eigenschaften / Selbstschmierung
  • Sehr hohe Reinheit
  • Sehr gute thermische und elektrische Leitfähigkeit
Broschüre: Chemische Beständigkeit

Broschüre: Chemische Beständigkeit

Chemische Beständigkeit - Kohlenstoffwerkstoffe

Hinzufügen
Broschüre: Glas Handling

Broschüre: Glas Handling

Schunk Industry: Wegweisend im Glas Handling

Hinzufügen
Anwendungsvorschläge: Kohlebürsten

Anwendungsvorschläge: Kohlebürsten

für Industrie- und Bahnanwendungen

Hinzufügen
Physikalische Werte: Kohlebürsten

Physikalische Werte: Kohlebürsten

für Industrie- und Bahnanwendungen

Hinzufügen

Melden Sie sich über unser Kontaktformular