Mechatronikerin oder Kaufmann für Digitalisierungsmanagement?

Tag der Ausbildung bei Schunk komplett ausgebucht

  • Tag der Ausbildung bei Schunk komplett ausgebucht
    Der Tag der Ausbildung bot jungen Leuten die Gelegenheit, sich über das vielfältige Ausbildungsangebot des Technologiekonzerns zu informieren.

Schule erfolgreich abgeschlossen – aber was dann? Welche Ausbildungsberufe gibt es? Am Tag der Ausbildung am vergangenen Samstag gaben Auszubildende und Ausbilder der Schunk Group Einblicke in die vielfältigen Ausbildungsberufe, die der internationale Technologiekonzern an den Standorten Heuchelheim, Wettenberg und Reiskirchen anbietet.

„Wir wollen junge Menschen für technische Berufe begeistern. Das funktioniert am besten im direkten Austausch mit unseren Auszubildenden, die diese Veranstaltung jedes Jahr selbst organisieren,“ ist Steffen Friedrich, Schunk Personalleiter Deutschland, überzeugt.

Einblicke in vielfältige Ausbildungsberufe

Allen, die sich für eine technische Ausbildung interessieren, demonstrierten die Auszubildenden, wie CNC-gesteuerte Werkzeugmaschinen bedient und Werkstücke mit Techniken wie Fräsen, Drehen und Schleifen bearbeitet werden. Auch für Fragen zu den kaufmännischen Ausbildungsberufen standen Ausbilder und Auszubildende zur Verfügung.

Mit dabei waren auch die Schunk-Firmen OptoTech aus Wettenberg und Weiss Technik aus Reiskirchen, die auf eigenen Ständen über ihr vielfältiges Ausbildungsangebot informierten. Wegen Corona fand der Tag der Ausbildung mit einem begrenzten Besucherkontingent für insgesamt 120 Gäste statt, das komplett ausgebucht war.

Technologiekonzern ist großer Ausbilder

Mit einem Umsatz von rund 1,2 Milliarden Euro ist Schunk eines der größten Industrieunternehmen Mittelhessens und einer der größten Ausbilder der Region. Allein an seinen vier mittelhessischen Standorten beschäftigt die Schunk Group derzeit über 125 Auszubildende und dual Studierende. Neben modernen Ausbildungszentren und regelmäßigem betriebsinternen Unterricht und Lehrgängen sorgen Projektarbeiten und Exkursionen für eine qualifizierte und abwechslungsreiche Ausbildung. Darüber hinaus bietet das Unternehmen sehr gute Zukunftsperspektiven: Bei fachlicher und persönlicher Eignung übernimmt Schunk seine Auszubildenden unbefristet. Und allein in den vergangenen fünf Jahren hat die Schunk Group in Mittelhessen 220 Millionen Euro investiert und 340 neue Stellen geschaffen – die Aussichten für junge Leute sind also bestens.

Bewerbungszeitraum für 2020 hat begonnen

Das Bewerbungsverfahren für 2022 ist bereits eröffnet. Folgende Ausbildungsplätze sind noch frei: Chemielaborant (m/w/d), Mechatroniker (m/w/d), Elektroniker (m/w/d), Technischer Produktdesigner (m/w/d), Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d), Verfahrensmechaniker (m/w/d), Kaufmann für Digitalisierungsmanagement (m/w/d), Werkzeugmechaniker (m/w/d), Industriekeramiker (m/w/d), Zerspanungsmechaniker (m/w/d), Industriemechaniker (m/w/d), Technischer Systemplaner (m/w/d) und Industriekaufmann (m/w/d).

Duales Studium

Im Dualen Studium bietet die Schunk Group für 2022 die folgenden Plätze an: Bachelor of Arts (m/w/d) Betriebswirtschaftslehre (Fachrichtung Wirtschaftsinformatik), Bachelor of Engineering (m/w/d) Wirtschaftsingenieurwesen (Fachrichtung Maschinenbau), Bachelor of Science (m/w/d) Softwaretechnologie und Bachelor of Science (m/w/d) Kältesystemtechnik.


Teilen Sie diesen Inhalt:

Ihr Ansprechpartner ist:

Dr. Neill Busse

Pressesprecher Schunk Group

Tel.: +49 641 608 2285

Rodheimer Straße 59
35452 Heuchelheim
Deutschland

E-Mail senden