Entwicklung der Produkte von morgen

Weiss Technik eröffnet Innovationszentrum im Beisein von Ministerpräsident Bouffier

  • Weiss Technik eröffnet Innovationszentrum im Beisein von Ministerpräsident Bouffier
    Eröffneten gemeinsam das neue Innovationszentrum (von links): Bürgermeister Dietmar Kromm, Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich, Ministerpräsident Volker Bouffier, Dr. Arno Roth, Landrätin Anita Schneider und Peter R. Manolopoulos.

Mit einer Investition von 10 Millionen Euro hat die Schunk Group für Weiss Technik optimale Bedingungen geschaffen, um die Produkte von morgen zu entwickeln: Im Beisein von Ministerpräsident Volker Bouffier wurde jetzt in Reiskirchen das neue Innovationszentrum eröffnet.

„Die Schunk Group ist ein Technologiekonzern. Für uns sind Innovationen lebenswichtig, weil sie unseren Erfolg sichern. Aus diesem Grund investiert Schunk massiv in seine Innovationsfähigkeit. Und deshalb freue ich mich sehr, dass wir heute hier gemeinsam das neue Innovationszentrum von Weiss Technik eröffnen können“, sagte Dr. Arno Roth, Vorsitzender der Unternehmensleitung der Schunk Group. Rund 10 Millionen Euro hat die Schunk Group am Standort Reiskirchen in das Innovationszentrum seines Tochterunternehmens Weiss Technik investiert.

Die Investition ist ein wichtiger Teil der Unternehmensinitiative „Success by Innovation“, mit der Schunk seine Innovationsfähigkeit stärkt. Erst in der vergangenen Woche hatte der Technologiekonzern ein weiteres Innovationszentrum in Heuchelheim eröffnet, das ein Investitionsvolumen von rund 20 Millionen Euro hat. In den vergangenen fünf Jahren hat Schunk allein in Hessen rund 220 Millionen Euro investiert und 340 neue Arbeitsplätze geschaffen. An den Standorten Heuchelheim, Wettenberg und Reiskirchen beschäftigt die Schunk Group aktuell 3.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist damit einer der größten industriellen Arbeitgeber der Region.

Optimale Bedingungen für Produkte der Zukunft

Mit dem neuen Innovationszentrum schafft sich Weiss Technik ganz neue räumliche und technische Möglichkeiten für zukunftsweisende Neuentwicklungen. „Weiss Technik ist weltweit einer der führenden Anbieter von Umweltsimulationsanlagen, Klima- und Pharmatechnik“, unterstrich Peter R. Manolopoulos, Mitglied der Unternehmensleitung der Schunk Group und verantwortlich für Weiss Technik. „Wir wollen unseren technologischen Vorsprung künftig weiter ausbauen. Das Innovationszentrum hebt die Produktentwicklung von Weiss Technik auf eine ganz neue Stufe und bietet unseren Entwicklerinnen und Entwicklern eine optimale Arbeitsumgebung und Ausstattung, um hier die Produkte von morgen zu schaffen.“

„Erfolg durch Innovation“

Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier sagte: „Die Schunk Group ist seit mehr als 100 Jahren in Hessen verankert und seit jeher einer der größten industriellen Arbeitgeber der Region. Als langfristig denkendes Unternehmen trägt sie unter dem Leitgedanken „Erfolg durch Innovation“ bedeutend zum wirtschaftlichen Wachstum bei und leistet einen entscheidenden Beitrag, um die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Hessen und auch Deutschlands zu sichern. Mit den Prüfsystemen der Firma Weiss Technik legt sie die Grundlage für innovativste Produktion sowie Forschung und Entwicklung in verschiedenen Bereichen. Das neue Innovationszentrum bietet mit technologischer Ausstattung auf höchstem Niveau Raum für Erfindergeist, für zukunftsweisende Entwicklungen und für nachhaltiges Wirtschaften und liefert so die besten Voraussetzungen, um auch weiterhin an der Spitze des Fortschritts zu marschieren.“

Neue Möglichkeiten für Forschung und Entwicklung

Das neue Gebäude, das mit seiner modernen Architektur einen exponierten Platz am Standort Reiskirchen-Lindenstruth einnimmt, hat eine Nutzfläche von 3.600 Quadratmetern. Der größte Teil davon wird von der Forschung und Entwicklung von Weiss Technik genutzt. Neben ihren Büroräumen stehen den Entwicklerinnen und Entwicklern nun bestens ausgestattete Versuchswerkstätten und Prüfräume zur Verfügung, in denen sie an den Produkten von morgen tüfteln können. Für eine besonders hohe Testgenauigkeit ist das Gebäude eigens mit zwei unterschiedlichen Klimazonen ausgestattet. Somit herrschen optimale Bedingungen für die Entwicklung der Produkte von Weiss Technik, die rund um den Globus in Forschung und Entwicklung sowie bei der Fertigung und Qualitätssicherung zahlreicher Produkte eingesetzt werden.

Zu den Produkten von Weiss Technik zählen beispielsweise Klimaprüfschränke oder Klimakammern. In solchen Prüfanlagen testen die Kunden von Weiss Technik die unterschiedlichsten Produkte auf deren Funktionsfähigkeit und Sicherheit – vom Handyakku bis hin zur Antriebsbatterie von Elektroautos. Durch weltweite Megatrends wie etwa Digitalisierung oder E-Mobilität wächst auch der Bedarf für Prüfanlagen – hervorragende Aussichten für Weiss Technik. Auch die Software-Abteilung von Weiss Technik hat im Innovationszentrum ihren Platz gefunden: Hier werden die Software sowie die Cloud-Anwendungen für die Maschinen von Weiss Technik programmiert und damit die Digitalisierung der Produkte des Unternehmens vorangetrieben.

Modernste Räume für Weiss Technik Academy

Ebenfalls im Innovationszentrum untergebracht ist die Weiss Technik Academy: Ihre Aufgaben sind die Qualifikation der weltweiten Vertriebs- und Serviceorganisation von Weiss Technik sowie die Schulung von Kunden an den eigenen Geräten und Anlagen. Dazu wurden die neuen Seminarräume der Weiss Technik Academy mit modernster Präsentationstechnik ausgestattet und die Infrastruktur der Praxisräume für einen realen Betrieb von Anlagen ausgelegt – exakt so, wie sie auch im Labor bei den Kunden genutzt werden. Auf diese Weise können im Praxisraum die Maschinen von Weiss Technik unter realen Bedingungen vorgeführt werden, wodurch optimale Voraussetzungen für Präsenzschulungen geschaffen wurden. Ein wichtiges Thema für die Weiss Technik Academy sind – nicht erst aufgrund der Corona-Pandemie – virtuelle Veranstaltungen. Auch hier bietet das Innovationszentrum jetzt beste Bedingungen: Ein eigenes vollständig eingerichtetes Studio ermöglicht nun die weitere Digitalisierung des Seminarangebots.


Teilen Sie diesen Inhalt:

Ihr Ansprechpartner ist:

Dr. Neill Busse

Pressesprecher Schunk Group

Tel.: +49 641 608 2285

Rodheimer Straße 59
35452 Heuchelheim
Deutschland

E-Mail senden