Schunk ist jetzt Mitglied von CharIN

Technologieunternehmen will die Festlegung von Standards für E-Mobilität unterstützen

  • Technologieunternehmen will die Festlegung von Standards für E-Mobilität unterstützen
    Als neues Mitglied von CharIN will Schunk das Ziel des Verbandes unterstützen, weltweit Standards für Ladetechnik in der E-Mobilität zu setzen.

Seit dem 27. Februar 2019 ist Schunk neues Mitglied von CharIN. Schunk will das Ziel des Verbandes unterstützen, weltweit Standards für die Ladetechnik in der E-Mobilität zu setzen.

„Als einer der weltweit führenden Anbieter im Bereich der zuverlässigen Stromübertragung mit umfangreichen Erfahrungen beim konduktiven Laden von batteriebetriebenen Elektrofahrzeugen freuen wir uns, Teil der weltweiten CharIN-Community zu sein und Standards und Anforderungen für die Ladetechnik von Elektrofahrzeugen zu fördern und zu setzen", sagt Paulo Santos, Geschäftsführer von Schunk Bahn- und Industrietechnik, nach der jüngsten Entscheidung des Lenkungsausschusses von CharIN, Schunk als Mitglied aufzunehmen.

Eines der Hauptziele von CharIN ist der Ausbau eines globalen Netzwerks durch die Aufnahme von Unternehmen aus allen Teilen der definierten Wertschöpfungskette, die Ladesysteme für Elektrofahrzeuge unterstützen und fördern.

Beitrag zu CharIN

Als einer der führenden Anbieter von vollautomatischen Ladesystemen für Elektrofahrzeuge, z. B. mit Schunk Smart Charging, will Schunk zur Förderung des Rückgrats der Elektromobilität beitragen. Das Technologieunternehmen will sich daher aktiv an den Zielen des Vereins beteiligen, insbesondere an den relevanten Focus Groups von CharIN, indem es bei der Festlegung von Normen, der Erarbeitung von Anforderungen und Zertifizierungen innerhalb der konduktiven Ladesysteme und Schnellladetechnologien unterstützt.

Schunk Smart Charging

Die Ladestromabnehmer von Schunk sorgen für eine zuverlässige Stromübertragung zwischen der Ladeinfrastruktur und den Energiespeichern von Elektrofahrzeugen. Sie gewährleisten eine zuverlässige Hochleistungsübertragung bis 1 MW mit einem mehrpoligen Konzept und halten während der Übertragung eine definierte Kontaktreihenfolge ein. Durch ein innovatives Antriebs- und Leichtbaukonzept erfolgt innerhalb weniger Sekunden ein vollautomatischer Kontakt. Alle Ladestromabnehmer verfügen über eine präzise Kompensation von Parkabweichungen während des Kontakt- und Ladevorgangs.

Under Body Charger

Mit dem Under Body Charger präsentiert Schunk einen Prototyp der E-Tankstelle der Zukunft, die das sichere, effiziente, komfortable und autonome Aufladen verschiedener Fahrzeugtypen innerhalb kürzester Zeit ermöglicht. Die Einheit besteht aus einer Basisstation, die in den Boden eingelassen ist, sowie einer Baugruppe am Fahrzeug. Sobald das Fahrzeug in die gewünschte Ladeposition gefahren ist, fährt das Ladesystem automatisch hoch und dockt an die Baugruppe unter dem Fahrzeug an. Dies ermöglicht eine sichere Übertragung von hoher Leistung von der Station auf die Batterie des Elektrofahrzeugs ohne manuelle Betätigung.


Downloads

Teilen Sie diesen Inhalt:

Ihr Ansprechpartner ist:

Dr. Neill Busse

Pressesprecher Schunk Group

Tel.: +49 641 608 - 2285
neill.busse@schunk-group.com

Rodheimer Straße 59
35452 Heuchelheim
Deutschland

E-Mail senden